Wein mit Speisen richtig kombinieren

In dieser Rubrik möchten wir Ihnen darüber Tipps und Ratschläge geben, wie sie ihre italienischen Lieblingsgerichte mit den richtigen Weinen begleiten.

Desserts

Die Begleitung von Desserts mit Wein ist das klassische Beispiel für Paarungen durch Übereinstimmung: Süßigkeiten sollten nämlich mit süßen Weinen gepaart werden.

Die Paarung durch Kontrast gilt nur bei salzigen Gerichten.

Bei Desserts ist es besser, analog zu denken: Ein Dessert darf nicht durch einen trockenen Geschmack gedämpft werden, der seine Süße ruinieren würde.

Auch bei der Komplexität des Gerichts gilt die Regel der Übereinstimmung: Ein strukturiertes Dessert braucht einen Wein, der dem Vergleich standhält.

Auf der Ebene der Fettigkeit, sollte man jedoch lieber mit Kontrasten spielen. Ein Nachtisch mit viel Butter lässt sich zum Beispiel von einem süßen Schaumwein sehr gut begleiten, der mit seiner Frische die Fettigkeit der Butter ausgleicht, während die süßen Noten des Weins die Süße des Desserts unterstützt und verstärkt.

Recioto della Valpolicella DOCG Classico 0,5L

Prosecco DOC Brut Spumante 2023 0,75L

„Colle dei Tigli“ Veneto IGT Bianco 2023 0,75L